links zu

BESUCHER gesamt

 
 
 
 
 
 
November 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 

- zwischen zwei Kanälen -

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde unter König Ludwig I. zum ersten Mal ein Jahrtausendalter Traum verwirklicht: eine durchgehende Verbindung von der Donau zum Rhein zu schaffen. Der LUDWIG-DONAU-MAIN-KANAL wurde im Jahr 1846 fertig gestellt und feierlich eröffnet. Dieses Projekt war heftig umstritten - die Meinungen und Ansichten von Befürwortern und Gegnern prallten in hitzigen Diskussionen aufeinander. Nun, dieser Wasserstraße war aufgrund der rasanten technischen Entwicklung keine lange Lebensdauer beschieden. Bereits nach wenigen Jahrzehnten wurde der Schiffsverkehr eingestellt. Heute sind nur noch wenige Reste dieser einstigen bau - und verkehrstechnischen Meisterleistung erhalten. Sie vermögen dennoch dem interessierten Besucher eindrucksvolle Einsichten in die Technik des 19. Jahrhunderts zu vermitteln. Ebenso bietet die mittlerweile in weiten Teilen zu einem Naturdenkmal gewordene Landschaft entlang des alten Kanals dem Auge viele wunderschöne Ansichten.

Der LUDWIG-DONAU-MAIN-KANAL war und ist seit seiner Planung, seiner Verwirklichung und auch noch  50 Jahre nach seiner Einstellung Ansichtssache.

Noch weit mehr Ansichtssache aber war und ist sein Nachfolger, der MAIN-DONAU-KANAL. Zwischen dem „dümmsten Bau seit dem Turmbau zu Babel“ und der „Verwirklichung eines europäischen Traumes“ gingen und gehen die Meinungen auseinander. Am 25. September 1992 wurde der Kanal in Berching seiner Bestimmung übergeben und hat, je nach Ansicht, das Bild der Landschaft in unserer Heimat unwiederbringlich zerstört oder erheblich aufgewertet. Alles also reine Ansichtssache, vom jeweiligen Standpunkt aus gesehen. Doch nicht nur technische Bauwerke und Verkehrsprojekte sind Ansichtssachen, viel mehr noch ist es die Kunst und die Werke der sie schaffenden Künstler.

Und deshalb steht die Gemäldeausstellung  

„Vom Ludwigskanal zum Main-Donau-Kanal“

ganz bewusst unter dem Motto: „Ansichtssachen“.

 

Ich lade Sie nun ein, sich meine Impressionen von den beiden Kanälen anzusehen und dabei ganz persönliche An,- bzw. Einsichten zu gewinnen.